In den Bücher rund um meine Halblingsdetektivin Lupina verbinden sich harmonisch ein buntes, atmosphärisch dichtes Fantasysettiung mit klassischen Whodunnit-Krimis. Lupina lebt als Halbling allein unter Menschen in Garbath, einer Stadt voller Händler, Huren und Halunken.

Ihr Leben ist nicht einfach. Stets will man sie übervorteilen. Dennoch bietet die Stadt ihr Freiheiten, die sie zu Hause in den Rotsteinbergen nicht hatte. Ihr Blick auf die Menschen ist nicht gerade schmeichelhaft. Sie sprechen schneller. Doch sie denken, wenn sie es überhaupt tun, eher langsam. Vor allem rümpfen zu viele rasch die Nase, wenn sie jemandem begegnen, der kein Menschen ist.

Durch Zufall entdeckt sie ihre Begabung: Diskrete Nachforschungen. Dabei verlässt sie sich auf ihren scharfen Verstand, die Gier und Dummheit ihrer Mitbürger und schreckt weder vor spontaner Schwindelei zurück, noch vor ausgebuffter Hochstapelei. Auch die Waffen einer (kleinen) Frau weiß sie zu verwenden. Nie verliert sie ihren galligen Humor und bleibt stets eine wahre Tochter ihres Volkes: eine sinnenfrohe Schlemmerin, die unter ihrer spröden Schale ein weiches Herzen verbirgt und die Sehnsucht nach einem einfachen Leben in Frieden hegt.

 Erleben Sie klassische Kriminalgeschichten in exotischem Gewand oder lesen sie einmal Fantasyromane, in denen einmal nicht die Welt gerettet wird. Mehr zu den Hintergründen von Lupinas Welt gibt es auf meiner anderen Website:

Meine Fantasy-Krimis

Fantasy küsst Crime  – Tolkien trifft Tatort

gallery/halblingspowervitruv
gallery/lu2coverneu
gallery/new_tag
gallery/huren&halunken