Meine Holledauer Krimis

So können Sie meine Heimat lesend erleben.

Wiesen, Wälder, Felder, Hopfengärten, Zwiebeltürme über Bauerndörfen, das alles ist die Holledau.

Bayerns grünes Herz, urig, traditionsverbunden und quicklebendig. Hier wohnt mein Hobbydetektiv Ludwig Wimmer, Metzgermeister im Ruhestand. Zusammen mit Anna, seiner Enkelin hilft er der Polizei bei Mordermittlungen. Man könnte es auch anders sehen, so wie es die Polizei sieht: die Amatöre machen ihnen Konkurrenz und – noch schlimmer – haben oft eine Nasenlänge Vorsprung!


Der Tote am Maibaum


Mitten in Wolnzach baumelt an einem Morgen der Bauunternehmer Brunnrieder am Maibaum. Die ganze Marktgemeinde rätselt: Wer kann das wohl gewesen sein und warum nur?

Ludwig Wimmer langweilt sich im Ruhestand. Mit Anna, seiner Enkelin und ihrem Laptop sucht er den Mörder.


Der Tote am Kirchturm


Vor dem Kirchturm bricht der bekannte Volksmusikant und Hochzeitslader Singer tot zusammen.

Da Ludwig Wimmer grade in Urlaub ist, beginnt seine Enkelin Anna mit den ersten Ermittlungen.

Wimmers zweiter Fall. So spannend wie der erste.

Ein Mord und zwei Leichen


Die Wolzacher Geschäftsleute wollten nur einen Ausflug machen, Am Ende leiegen zwei aus der Busgesellscht tot in einer großen Lache Blut.

Da Ludwig Wimmer und seine Enkelin Anna auch mit von der Partie sind, beginnt so ihr dritter Fall.

Tod in der Holledau


Ausgerechnet an seinem Geburttag findet "Eddi-Opa" eine verweste Leiche. Auch Ludwig Wimmer fragt sich, wer das wohl gewesen sein kann. Doch er uns seine Enkelin Anna jagen grade freche Kirchendiebe.

Anfang 2018 erscheint Wimmers vierter Fall – nun im Verlag emons.


Holledau - Hopfenland

Nichts prägt diese Kandschaft so wie der Hopfen.

Er ist die Grundlage des Wohlstands der Region und bringt in aller Welt die feinen Bitternoten ins Bier.

Noch immer kommt mehr als ein Drittel der Welthopfenernte aus der Holledau. Mit dem Hopfensiegl wurde eines der ersten Qualitätssiegel geschaffen.

Hier, ein Stück südlich von Ingolstadt, im Hügelland, spielen meine Krimis. Viele kennen die Region nur vom Durchfahren. Doch beim Weg in den Süden oder der Rückfahrt auf der A9 nur durchzubrausen ist eine verpasste Chance. Hier gibt es  sehr viel zu entdecken.