Meine Fantasy-Krimis

Fantasy küsst Crime  – Tolkien trifft Tatort




In den Bücher rund um meine Halblingsdetektivin Lupina verbinden sich harmonisch ein buntes, atmosphärisch dichtes Fantasysettiung mit klassischen Whodunnit-Krimis. Lupina lebt als Halbling allein unter Menschen in Garbath, einer Stadt voller Händler, Huren und Halunken.

Ihr Leben ist nicht einfach. Stets will man sie übervorteilen. Dennoch bietet die Stadt ihr Freiheiten, die sie zu Hause in den Rotsteinbergen nicht hatte.
Ihr Blick auf die Menschen ist nicht gerade schmeichelhaft. Sie sprechen schneller. Doch sie denken, wenn sie es überhaupt tun, eher langsam. Vor allem rümpfen zu viele rasch die Nase, wenn sie jemandem begegnen, der kein Menschen ist.

Durch Zufall entdeckt sie ihre Begabung: Diskrete Nachforschungen. Dabei verlässt sie sich auf ihren scharfen Verstand, die Gier und Dummheit ihrer Mitbürger und schreckt weder vor spontaner Schwindelei zurück, noch vor ausgebuffter Hochstapelei.
Auch die Waffen einer (kleinen) Frau weiß sie zu verwenden. Nie verliert sie ihren galligen Humor und bleibt stets eine wahre Tochter ihres Volkes: eine sinnenfrohe Schlemmerin, die unter ihrer spröden Schale ein weiches Herzen verbirgt und die Sehnsucht nach einem einfachen Leben in Frieden hegt.

Der Leser begegnet mit seiner cleveren Detektivin reichen Pfeffersäcken, besorgten Bestattern, einer schillernden Theatertruppe, mürrischen Zwergenhandwerkern, stockzähnigen Orksöldnern und korrupten Priestern in einer prall bunten Stadt, die hinter jeder Ecke neu zu überraschen weiß. Die besten Zutaten zweier grundverschiedener Genres – Hardboiled-Krimi und High-Fantasy – vereinen sich hier zu etwas Wunderbarem und Neuen: Erleben Sie klassische Kriminalgeschichten in exotischem Gewand oder lesen sie einmal Fantasyromane, in denen einmal nicht die Welt gerettet wird. Mehr zu den Hintergründen von Lupinas Welt gibt es auf meiner anderen Website:


Lupinas Website: 

www.LupinasFreun.de





Lupina – Halbling unter Huren und Halunken

Lupina lebt als Halblingsfrau allein unter Menschen. Wieder einmal ist sie in Geldnot. Doch diesmal hat sie einen lukrativen Auftrag: Sie soll diskret herausfinden, wer nun schon zum vierten Mal dem Bestatter eine Leiche gestohlen hat.

Ihre Waffen: Gewitztheit, Hartnäckigkeit und notfalls spontane Hochstapelei.

Mehr?



Lupina – Halbling unter Mimen und Mördern

Lupinas Nachbar ist ermordet worden. Vermisst wird ein Zauberring. Die Wache aber ist aber nicht bereit, energisch dem Mörder nachzuforschen. Für die Chefin des Theaters, die Geliebte des Toten, spürt Lupina dem Ring nach.

Das Buch erscheint erst im Herbst 2017.

Bitte heben Sie ein wenig Geduld.

Danke.


Lupina – Halbling zwischen Kerker und Kloster

Gerade, als alles so schön zu laufen scheint, sterben plötzlich Geistliche wie die Fliegen. Die Priester suchen einen Schuldigen oder wenigstens einen Sündenbock und haben es plötzlich auf Lupina abgesehen. Die aber entdeckt, dass die Sache viel größer ist, als es zunächst schien.

Das Buch erscheint im Frühjahr 2018.

Bitte haben Sie etwas Geduld.

Danke.

Lupinas Tagebuch

Immer wieder, in den kritischen Phasen ihres Lebens, führte Lupina Tagebuch.

Erste Liebe, Todesfälle, Streit in der Familie und eine geheimnisvolle Tante, über die man nicht spricht ...

Schließlich macht sie sich auf den Weg - weg von Zuhause und wandert auf den Spuren ihrer Tante den weiten Weg – bis nach Garbath.

Mein erstes eBook.

Mehr?